Suche
Suche Menü

Ferienworkshop – Jeder lernt ein neues Instrument

Wolltet ihr schon immer mal lernen, wie andere Instrumente funktionieren? Versuchen, einen Ton auf der Posaune, der Geige oder der Gitarre zu spielen? Oder probieren, einen Beat auf dem Schlagzeug zu halten? Diese Möglichkeit hatten alle TeilnehmerInnen unseres diesjährigen Ferienworkshops, der vom 10. bis zum 12. März 2020 in der KITA des DRK-Zentrums stattfand. Angemeldet hatten sich neun Jungs und Mädels im Alter von sechs bis vierzehn Jahren. Und dann ging es direkt los!

Am ersten Tag stand das Hören vieler neuer Instrumente auf dem Programm. Wie klingt eine Oboe? Welche Instrumente spielen in einer Band? Und wer spielt alles in einem Orchester? Mithilfe eines Hörquiz konnten die Kinder und Jugendlichen testen, was sie schon wussten und ganz viel Neues dazulernen. Auch die Instrumentenfamilien kamen dran: Schlagwerk, Tasteninstrumente, Saiteninstrumente – und es gibt noch mehr! Wer das Quiz zu Hause nochmal alleine versuchen möchte, klickt einfach hier: Hörquiz.

Anschließend ging es endlich ans selbst Ausprobieren. Dafür standen das Klavier, mehrere Gitarren, zwei Drumsets, Posaunen und zwei Geigen bereit. Neben den beiden den Workshop leitenden Musikstudierenden standen fortgeschrittene SchülerInnen, die regelmäßig Einzelunterricht bei uns erhalten, als ExpertenInnen für ihre Instrumente bereit und gaben hilfreiche Tipps für die ersten Schritte am Klavier bzw. der Posaune. Sie übernahmen diese Aufgabe mit so viel Kreativität und Freude, dass die Neulernenden schnelle Fortschritte machten.

Natürlich war der Workshop auch mit einem Ziel verbunden. Am letzten Workshoptag sollte eine Aufführung des Songs Schokolade von Deine Freunde vor Eltern, Freunden und Geschwistern stattfinden, den sich einer der Teilnehmenden im Voraus gewünscht hatte. Die Organisatorin hatte das Lied so arrangiert, dass jedes Kind sein gerade neu entdecktes Lieblingsinstrument spielen konnte – und das nach nur drei Tagen! Deshalb wurde vom zweiten Tag an fleißig in Kleingruppen geübt und gegen Ende dann mit allen Instrumentengruppen zusammengesetzt. Lustige Essenpausen und verschiedene Spiele drinnen und draußen durften aber auch nicht fehlen und deckten den Bewegungsdrang der jungen MusikerInnen. Das Wetter spielte zum Glück mit, sodass das umliegende Gelände ab und zu zum Einfrier-Ticken und Ninja-Spielen genutzt werden konnte.

Zur Abschlusspräsentation des gemeinsamen Songs Schokolade am Donnerstag, den 12.03.20, kamen viele Angehörige, sodass in einem stolzen Durchlauf das neu erlernte Können dem ganzen Publikum präsentiert werden konnte. Einige Musizierende entdeckten während dieses Workshops ein neues Lieblingsinstrument, was sie am liebsten direkt im Einzelunterricht weiterlernen möchten. Mal schauen, was sich da für die Zukunft machen lässt.

Wir wünschen allen eine gute Zeit zu Hause, besonders viel Spaß beim Musizieren in den eigenen vier Wänden und hoffen auf ein baldiges, gesundes Wiedersehen!

Euer MoG-Team aus dem Osdorfer Born

 

Auflösung zu den Instrumentengruppen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.